Neun Jahrzehnte Reit- und Fahrverein Miesau

 

 Begeisterte Pferdeleute aus und um Miesau gründeten 1921 den Westpfälzischen Pferdezucht- und Reitverein mit Sitz in Miesau. Am Pfingstmontag 1922 wurde auf der im heutigen Miesau Army Depot gelegenen Römerstraße das erste Rennen ausgetragen. 1923 war die in Eigenleistung erstellte Rennbahn fertig, drei Jahre später wurde eine große Zuschauertribüne eingeweiht. Vollblüter aus München, Hannover und sogar aus Berlin gingen an den Start. Auch Trabfahren und Trabreiten gehörten zum Programm. Die Pausen zwischen den einzelnen Rennen wurden durch Vorführungen der berittenen Polizei, Hengstparaden und Springprüfungen ausgefüllt. Die ausgeschriebenen Geldpreisen bewegten sich zwischen 290,- und 570,- Reichsmark, für damalige Verhältnisse beachtliche Summen.

 

1938 musste die Rennbahn dem Autobahnbau weichen; an ein Vereinsleben war während der Kriegs- und Nachkriegsjahre nicht zu denken. 1951 wagten Gottfried Sauter, Dr. Ernst Henn, Karl Roland, Dr. Just, Gunther Müller, Theo Buhles und Helmut Mannweiler einen Neuanfang. Da eine Rennbahn fehlte, konzentrierte man sich auf Dressur- und Springreiten. Das erste Turnier fand am Pfingstmontag des Jahres 1953 auf dem damaligen Elschbacher Sportplatz statt. 1958 wurde der heutige Springplatz in Betrieb genommen. Der Sonntagnachmittag war für die Jugend sowie die Dressurreiter reserviert. Am Montag standen schon fünf verschiedene Springen auf dem Programm. 56 Pferde aus den Vereinen Kleinbundenbach, Einöd, Limbach, Zweibrücken, Winzeln, Ormersheimer Hof und natürlich auch aus Miesau gingen an den Start. Ein L-Springen war bei einem Einsatz von 3,-- DM schon mit 151,-- DM ausgeschrieben. 1962 gab es einen Geländeritt und eine Gebrauchsprüfung wurde aus der Taufe gehoben. Das 17. Turnier im Jahre 1970 erstreckte sich mit 123 Pferden und 13 Prüfungen bereits über zwei volle Tage. 1978 wurde der Dressurplatz eingeweiht. 255 Pferde gingen an drei Turniertagen an den Start. Heuer wurden für 36 Prüfungen fast 600 Pferde aus 82 Vereinen gemeldet.

 

Die alte Liebe der Miesauer zum Rennsport war jedoch nie erloschen. 1974 wurde erstmals wieder ein Rennen ausgerichtet, für das Miesauer Landwirte ihre Felder zur Verfügung stellten. Dank der Unterstützung durch die Ortsgemeinde Bruchmühlbach - Miesau besitzt der Verein jetzt wieder eine Bahn, die 2003 auf 1400 m erweitert wurde. Aus bescheidenen Anfängen hat auch unser Pferderennen inzwischschen ein Niveau erreicht, von dem wir nie zu träumen gewagt haben.

 

Es war ein langer Weg, den es seit der Vereinsgründung zu bewältigen gab. Mehr als neun Jahrzehnte Vereinsgeschichte - das bedeutet Höhen und Tiefen, gute und schlechte Zeiten. Wir waren nie auf Rosen gebettet und konnten auch nie aus dem Vollen schöpfen. Doch immer wieder haben sich Menschen gefunden, die sich mit ganzer Kraft für unseren Verein und die Pferde einsetzen. Dafür sind wir dankbar. Dankbar sind wir auch, dass uns so viele Reiter und Zuschauer über Jahrzehnte hinweg die Treue gehalten haben. Sie alle - vor allem aber unsere Mitglieder und unsere amerikanischen Freunde -  haben mitgeholfen, dass sich unser Turnier und unser Pferderennen einen Namen gemacht haben. Diesen guten Ruf auch in Zukunft zu wahren, soll uns Ehre und Verpflichtung zugleich sein.

 

 

 

Kontakt:

Reit- und Fahrverein Miesau

Im Junkersgarten 7

66892 Br. - Miesau

Tel. 06372 - 2976